Homepage von Alexander MiklósyHomepage von Alexander Miklósy

Zeitaufwand:

Der Bezirksausschuss (BA) tritt einmal monatlich zu seinen Sitzungen zusammen. Die Sitzungen beginnen fast immer um 19 Uhr und enden manchmal um 21 Uhr, meist zwischen 21 und 22 Uhr und ganz selten später.

Man sollte sich diese Termine, die bereits ein Jahr im voraus festgelegt werden möglichst freihalten, da man als Mandatsträger es dem Wähler schuldig ist, durch die Abstimmungen seinen Willen widerzuspiegeln. Sozusagen Pflichttermine.

Alle anderen Termine kann man als "Kür" bezeichnen. Es ist ratsam, sich für einen Unterausschuss zur Verfügung zu stellen oder zusätzliche Aufgaben als Beauftragter auszuwählen. So haben wir als einziger BA auch einen Beauftragten für schwullesbische Lebensweisen. Aber auch Baumschutz-, Wohnungs-, Senioren-, Kinder und Jugend-, Migrationsbeauftragte, um nur einige zu nennen. Die Beauftragten werden in der Konstituierenden Sitzung für die 6 jährige Amtsperiode festgelegt, was aber während der gesamten Amtszeit den Bedürfnissen angepasst werden kann.

Innerhalb der Fraktion gibt es noch die Fraktionssitzungen jeweils einen Tag vor der "großen Sitzung", bei der die Marschroute der Fraktionen zu den einzelnen Punkten festgelegt wird. Es ist schon ein wichtiger Termin, trotzdem gehört er nicht zur Pflicht.

Finanzielles: Für die "Pflicht" gibt es zur Zeit pauschal eine Entschädigung von € 70.-

Für "Kür" - Termine wird eine Pauschale von € 35.- erstattet, sowie Zusatzleistungen, z. B. Protokoll bei Unterausschusssitzungen € 35.- zusätzlich. Alles ist in der BA - Satzung geregelt.